Industrie

„Stahl ist für mich ein ganz besonderes fotografisches Thema. Seine Kraft, die Schönheit und Eleganz, seine bezwingende Ästhetik in vielfältigsten Erscheinungsformen ziehen mich immer wieder an.“ (Michael Utz)

Die Ästhetik des Industriellen, der Oberfläche, die Welt der Materialität bietet für Michael Utz einen ganz besonderen Zugang. Indische Saris, Werkzeuge und Maschinen aus einer Goldschmiede, die ausgehöhlten Baumstämme von Peter Wagensonner, Bilder vom Stahl, eine Wasserflasche und die kunstvollen Schalen und Gefäße Erich Heglers – Michael Utz lässt sie changieren in der Konkretion und Abstraktion einer Detailansicht, fragmentiert und setzt sie neu zusammen in seinen freien Montagen. Diese wiederum verfügen über die Eigenart, sich einer Kategorisierung stets aufs Neue zu entziehen.