Landschaft

„Bilder vom Meer, Bilder vom Wasser, für mich ein unerschöpfliches und das privateste fotografische Thema. Nichts schult meinen Blick so sehr wie das Schauen am Meer.“ (Michael Utz)

Die Landschaftsaufnahmen von Michael Utz besitzen einen markanten motivischen Schwerpunkt: das Wasser. In den Bildern des Künstlers nimmt es die vielgestaltigsten Erscheinungsformen an. Ist es einmal gegenwärtig als schillernd-bewegte Oberfläche einer Detailansicht, wird es ein anderes Mal als unergründliche Weite einer Panoramaaufnahme fassbar. Als gestaltende Naturkraft zeigt Michael Utz das Wasser in den fotografisch fixierten Formen temporärer Zeichnungen im Sand oder auch in den über Jahrhunderte geschliffenen Konturen massiven Steins.

Lichtverhalten, Materialität und Formgebung der Wasseroberfläche bilden einen überaus großen visuellen Komplex. Was Michael Utz als „Unerschöpflichkeit“ des Themas andeutet, vervielfältigt sich noch einmal in dem Reichtum an tonalen Farbwerten, die der Fotograf dem Gegenstand abgewinnt. Es bilden sich Landschaften im weitesten Sinne.